Wandern, Strampeln, Bobfahren…

Bobbahn AltenbergDer Tag begann um 8 Uhr. Schnell noch ein Brötchen verdrückt, dann ging es mit Volkmar Zschocke von Dresden aus in das beschauliche Altenberg im Osterzgebirge. Hier stand zunächst die Erstürmung des 8240 Dezimeter hohen Geisingberges auf der Tagesordnung. 2 Praktis und unser Spitzenkandidat wurden dabei vom ortsansässigen Dietrich Papsch und seiner vierbeinigen Labrador Hündin begleitet. Nachdem wir ohne Mühe den ersten Achttausender unseres Lebens bezwungen hatten, lud uns Herr Papsch auf die Aussichtsplattform des auf dem Gipfel stehenden Louisenturms ein. Bei frischer Luft und bester Aussicht berichtete der engagierte Bürger über den Energietisch Altenberg e.V., einen Verein der lokalen Agenda 21 . Diesem gehört er ebenfalls an. Der Verein setzt sich für den Erhalt der Umwelt in der Umgebung als auch für eine zukunftsorientierte Ausrichtung (Stichwort autarke Energieversorgung!!!) des Ortes ein.

Selbstverständlich waren wir nach der Wandertour super durstig. Doch Rettung war in Sicht!!! Unser Wanderung AltenbergCocktailmobil hatte sich in der Innenstadt von Altenberg eingenistet – puhh, nochmal Glück gehabt. Mit am Stand waren die grünen Direktkandidaten der Wahlkreise 48 und 49, Holger Weiner und Heidi Meißner. Unter Beobachtung des Fernsehens und Hörfunks verteilten die Kandidaten fleißig Flyer und strampelten (mixten) Cocktails. Selbst die örtlichen Ordnungshüter in Blau gönnten sich eine Erfrischung, nachdem ihnen der Saft am Sixpack ausgegangen war.

Im Anschluss fuhren wir zur Rennschlitten- und Bobbahn Altenberg. Hier waren wir mit dessen Geschäftsführer, Michael Benesch zu einem Termin verabredet. Er stellte uns das Energiekonzept der Bobbahn vor. Bei einem jährlichen Stromverbrauch von 1,25 Millionen kWh (zur 120 tätigen Vereisung der Bahn) sind grüne Energieträger gefragt. Hier muss die Politik handeln, zunächst aber die WählerInnen am 31.08.!!! Zum Schluss fuhren wir mit dem Bob nach Hause.

Verwandte Artikel