Als einer auszog, um zu plakatieren:

4 Tage aus dem Leben eines Wahlkampfhelfers – Teil 4

Eigentlich wollte Wolfgang Wetzel schon gestern eine Pause mit Plakatieren einlegen, doch viele jungfreuliche Laternen hielten ihn davon ab. Vierter Tag. Klebt Wolfgang Wetzel auch heute wieder fleißig?

Donnerstag, 31. Juli 2014

9.00 Uhr sind meine letzten Plakate alle, obwohl es noch so viele junge, schlanke, nackte Laternen in Zwickau gibt. Genau wie es die Fachliteratur beschreibt, setzt am späten Nachmittag mein Plakatierismus-Entzugssyndrom ein: Ich werde unruhig, lutsche an den verbliebenen Kabelbindern, schreibe blödsinnige Mails. Ich brauche Stoff, aber meine Dealerin in der Geschäftsstelle des grünen Kreisverbandes war heute nicht erreichbar. Wie komme ich nun an neue Plakate? Es wird ein unruhiger Abend werden …


Wir sagen DANKE an Wolfgang für diesen Einblick in seinen viertägigen Einsatz!

Ach, und natürlich entweder gute Besserung, oder aber, dass die Dealerin deines Vertrauens über den Entzug hinweghelfen konnte …

Verwandte Artikel